Schulprofil „Lesen öffnet uns die Welt“

Lesen ist eine der wichtigsten Kulturtechniken und somit eine Schlüsselkompetenz. Sowohl beim Wissenserwerb als auch bei der Freizeitgestaltung ist die Fähigkeit, sinnentnehmend lesen zu können von größter Bedeutung. Nur wer gelernt hat, Schriftliches zu entschlüsseln und daraus Informationen zu entnehmen, kann die Vielfalt der Informationsquellen, seien es Zeitschriften, Bücher, Sachtexte oder auch das Internet sinnvoll nutzen.

Lesen eröffnet den Schülern die Welt, denn wer in der Grundschule lernt, Texte sinnerfassend zu lesen und auch Freude am Lesen entwickelt, hat in der Zukunft, nicht nur in der Schule, sondern auch im Beruf gute Chancen, den Anforderungen gerecht zu werden.

Über mehrere Jahre hinweg hat das Lehrerkollegium der GS Langenbruck-Pörnbach beständig am Thema Lesen gearbeitet, so dass sich dies zu unserem Schulprofil entwickelt hat.

Die folgenden Maßnahmen haben und sollen eine erweiterte Leseförderung ermöglichen:

 

  • Schulbibliothek in Pörnbach betreut von Eltern
  • Klassenbüchereien
  • Teilnahme am internationalen Vorlesetag
  • Vorlesenachmittage in der Vorweihnachtszeit durch Eltern
  • Lesekönig (monatlich)
  • Gänsefüßchen
  • Projekt Klasse Kids Donaukurier Zeitungslesender 4. Klassen
  • Zeitschriften für Kinder, z.B. Flohkiste, Tu was! usw.
  • Lesebaum/Lesepass/Lesewurm Vorleseübung zu Hause
  • Lesen von Ganzschriften (Verschiedene Lektüren im Klassensatz)
  • Autorenlesung
  • Theaterbesuch
  • Lesepatenschaften mit den 1. Kl.
  • Lesenacht
  • Buchpräsentationen der 3./4. Klassen
  • Leserollen
  • Lesekisten
  • Bücherausstellung
  • Bücherkiste aus der Gemeindebücherei
  • AG Lesen
  • Leseförderung durch Tandemlesen
  • Antolin